Forschungsprofil | Research Profile

Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls bilden finanzwirtschaftliche Entscheidungsprobleme national und/oder international agierender Technologiekonzerne. Das wesentliche Ziel der Forschung am Lehrstuhl besteht darin, inkrementelle bzw. radikale Transformationsprozesse auf Unternehmensebene, bspw. ausgelöst durch Investitionen in Forschung & Entwicklung (R&D) oder durch grenzüberschreitende Unternehmensübernahmen (M&A), in finanzmathematische Zusammenhänge zu bringen, zu modellieren und betriebswirtschaftliche Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Die mathematische Modellierung von Investitions- und Finanzierungsentscheidungen bildet dabei den Nukleus der primär quantitativ-methodisch ausgerichteten Forschung am Lehrstuhl, welche durch empirische Analysen ergänzt wird. Als Ausgangspunkt dienen moderne Theorien der Unternehmensfinanzierung (corporate finance), welche zugleich als Schnittstelle zwischen klassischem Finanzmanagement und einem wertorientierten Technologie- und Innovationsmanagement fungieren. Aktuelle Forschungsfragen richten sich u.a. auf die Bewertung von Handlungsflexibilität in unternehmerischen Verhandlungssituationen, das Modellieren optimaler Markteintritts- bzw. Marktaustrittszeitpunkte sowie die Analyse von Kapitalmarkt-reaktionen auf Unternehmensübernahmen und Neuproduktankündigungen.

Letzte Änderung: 02.06.2016 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: